Aktuelles

Herzlich willkommen beim

Mohn+Logo-schmal

Fahrradtour 2017

Auch in diesem Jahr veranstalteten wir am Tag der Deutschen Einheit unsere traditionelle Fahrradtour. 
Dieses Mal ging  “Zur Karoxbosteler Mühle”.

weiter…

 

Weinfest 2017 – ein Rückblick

Viele Ashäuser und weitere Gäste aus nah und fern besuchten das diesjährige Weinfest des Heimatvereins. Bei guten Wetter – es regnete mal nicht – wurde in fröhlicher Stimmung, mit erlesenen Weinen, leckerem Zwiebelkuchen, Brezeln und Käsehäppchen bis in die Nacht gefeiert.  Lesen Sie mehr…

Klassik unterm Reetdach

Von Japan über Bulgarien bis nach Spanien und weiter nach Südamerika reichte die Herkunft der Komponisten, deren Werke das Rotenbek Trio jetzt im Olen Huus in Ashausen spielte.

Die Mitglieder des Rotenbek Trios

weiterlesen

444 Mitglieder im Heimatverein

Am 8. Juni war es soweit. Vorstandsmitglied Thomas Götze freut sich über den Mitgliedsantrag von Peter Engel!

Thomas Götze, Peter Engel

mehr…

Altbier? Altbier gibt’s nur am Niederrhein!

NEIN!!!

Denn auch im schönen norddeutschen Dorf Ashausen hat das Altbier eine lange Tradition. Bei bestem Altbier-Wetter kamen auf dem diesjährigen Flohmarkt nicht nur die Teams am Altbier-Stand des Heimatvereins mächtig in Schwitzen. Die vielen Stand-Helfer sorgten für Abkühlung und gute Laune bei den zahlreichen Besuchern.

Vielen Dank allen Helfern und Unterstützern des Heimatvereins!

Altbierstand Flohmarkt 2017 – Foto: Antje und Volker Klatt
Lesen Sie weiter

Pasión por la guitarra

Das Rotenbek Trio kommt am 2. Juli ins Ole Huus!
 
Nach einer Schaffenspause meldet sich das renommierte Rotenbek Trio mit seinem Programm für die klassische Konzertgitarre mit neuen Auftritten zurück. Pasión por la guitarra heißt es am Sonntag, 2. Juli ab 17 Uhr in Dat Ole Huus, Ashausen. Ein Schwerpunkt dieses Konzerts sind spanische und lateinamerikanische Kompositionen. Das Rotenbek Trio spielt u.a. Werke von Albeniz, Granados, Piazzolla und Rizzo.
 
Das Trio besteht bereits seit 1980. Neben den Gründungs-mitgliedern Heike Krugmann und Peter Lohse gehört Stefan Rother seit 2005 dazu. Die Künstler kennen sich seit ihrem Studium an der Musikhochschule Lübeck.
 
Ihr Mentor war Prof. Albert Aigner, der sich auch als Dozent und Mitbegründer zahlreicher nationaler und internationaler Fortbildungskurse für Lehrer und konzertierende Künstler einen Namen gemacht hat.
 
Die Mitglieder des Rotenbek Trios

Krugmann, Lohse und Rother sind vielseitige Musiker und Künstler – als Musikpädagogen, Ensembleleiter, Arrangeure und ambitionierte Gitarristen. Stets bleiben sie ihrem Bestreben treu, stilistisch anspruchsvolle Kammermusik aus allen Epochen zu präsentieren.

Fünf CDs wurden während des Bestehens eingespielt. Viele der darauf enthaltenen Kompositionen sind dem Rotenbek Trio gewidmet, das seinen Namen dem Gründungsort östlich von Hamburg verdankt. Wer sich im Netz auf die Suche macht, findet nur wenige arrivierte Gitarrenensembles – das Rotenbek Trio ist eines von ihnen. Anfang Mai spielte das Rotenbek Trio bereits im ausverkauften Studio E in der Laeiszhalle.

Vor dem Konzert und in der Pause bewirtet der Heimatverein Ashausen e.V. die Gäste mit Getränken und leckeren Sachen.

 
Der Eintritt ist frei – die Künstler freuen sich über einen Beitrag in die Hutkasse.
 

Flursteinsetzung „An´n Abenbarg“ zum
16. Gründungstag des Heimatvereins

Der Kälte zum Trotz, aber bei überwiegend trockenem Wetter, konnten ca. 60 Teilnehmer den diesjährigen Flurstein am Holtorfsloher Weg einweihen.

Lesen Sie mehr

Impressionen vom Staudenmarkt der Landfrauen
am und im Olen Huus

Das muss auch mal gesagt werden:

Es ist immer wieder toll, mitzuerleben, wie lebendig unser Heimatverein auch besonders durch unsere Frauenpower zur Geltung kommt. Gründungsmitglied Kati Domroes leistete mit ihrem Wissen, ihrer Energie und ihrem Durchsetzungsvermögen bisher und künftig wirklich Großes. Angelika Szczepaniak gelingt es immer wieder, „Kunst & Punsch“ zum „Leuchten“ zu bringen, und Petra Göring als die neue 2. Vorsitzende ist mit ihrem Organisationstalent sowieso die beste Wahl gewesen.

Quelle: pixabay

Nicht zu vergessen ist Brigitte Lange, die zwar grundsätzlich bescheiden im Hintergrund wirkt, aber mal ehrlich, ohne ihren Einsatz – allein schon im Bereich Küche und WC und natürlich im Café und überall – würden unsere Besucher zu allen Veranstaltungen nicht so gern kommen. Grönemeyer singt: Männer sind auf dieser Welt einfach unersetzlich – aber ich sage: Frauen sind im Heimatverein einfach unersetzlich. Aber halt – diese 4 Namen sind nur ein Bruchteil der rund 50 Frauen, die zum harten Kern gehören, auf die – besonders ich – immer zählen kann. Herzlichen Dank auch mal zwischendurch!

Thomas Götze

Das 4. Ortsschild steht!

Der Heimatverein Ashausen errichtete am 1. April das Letzte der kunstvoll gestalteten schmiedeeisernen Schilder. Fast 30 Mitglieder und Freunde des Vereins trafen sich an der Kita neben der Grundschule in der Ashausener Straße 129.

Eine kreative Arbeitsgruppe unter der Leitung von Angelika Szczepaniak hat die Schilder in einem Schmiedeworkshop geschaffen. Schmiedekünstler Bernd Bannach hat dazu sein Atelier in Brackel zur Verfügung gestellt. Alle Beteiligten waren unter fachkundiger Anleitung von Bannach wortwörtlich mit „Feuereifer“ dabei.

Nach der Montage der stabilen Holzpfosten unter der Regie des 1. Vorsitzenden Reinhard Behr erfolgte die Aufstellung am 1. April um 15 Uhr. Die Handwerker und Gäste wurden natürlich zu einem gemütlichen Umtrunk eingeladen. Zusätzlich hatten Angelika Szczepaniak und die 2. Vorsitzende Petra Göring ein paar leckere Snacks bereitet. Der Vorsitzende des Gemeinderats, Manfred Schukat, kam als Abordnung des Rathauses, um dem kleinen Festakt beizuwohnen. Schon jetzt weisen wir auf das nächste Event am 26. April hin – eine weitere Flursteinsetzung am Holtorfsloher Weg aus Anlass des 16. Jahrestages der Vereinsgründung. 

 

Wer möchte ein T-Shirt mit Heimatverein Logo?

…der meldet sich bitte unter Angabe der Größe bei Kati unter 04174-593071!

 

Fotos von Ashausen gesucht 

Wir möchten gerne unsere Internetseite auffrischen – wer hat schöne Fotos und Bilder rund um Ashausen. Egal ob alt oder neu, egal ob Papier oder digital.
Per Mail an info@ashausen.info oder in den Briefkasten bei Kati Domroes, Bahnhofstr. 22

Quelle: pixabay

 

 

Buurnreken in Ashausen

Wie jedes Jahr im Februar veranstaltete der Heimatverein unter der Leitung von Reinhard Behr auch diesmal wieder seine Infoveranstaltung über Aktivitäten im Dorf. Fast 70 Zuhörer waren in Behns Gasthaus gekommen, um von den Vertretern der rund 20 Vereine, Organisationen und Institutionen zu erfahren, welche Möglichkeiten sich jedem Bürger bieten. Fakten und Aufgaben sowie Termine, Mitgliederzahlen und vieles mehr wurde in kurzen Erläuterungen vorgetragen. Bürgermeister Robert Isernhagen berichtete aus dem Rathaus über Aktuelles und Vorhaben der Gemeinde. Die Schule, die Kitas und die Kirche informierten die Anwesenden. Auch die Faslamsbrüder, die Feuerwehr, die Parteien sowie der Schützenverein nannten Daten und Zahlen. Die Boßelvereine „Pink Ladies“ und „Smiet wech“ äußerten sich zufrieden über das abgelaufene Jahr und blickten zuversichtlich in die Zukunft. Die neugewählte 2. Vorsitzende des Heimatvereins Ashausen, Petra Göring, gab einen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen des Vereins. Konzerte, Weinfest sowie der Weihnachtsmarkt „Kunst & Punsch“ sind nur ein Teil des Heimatvereins.

Zum Abschluss war Hartmut Großmann zu Gast, der dem Publikum plattdeutsche Geschichten vortrug und sich mit dem allseits bekannten Lied „Jung’ mit Tüdelband“ verabschiedete.

Reinhard Behr und Petra Göring bedanken sich bei Hartmut Großmann (Mitte) für seinen launigen Vortrag
mehr über Hartmut Großmann 

 

Tschüß Thomas, hallo Thomas!

aus dem WA:

Unsere Jahreshauptversammlung 2017

Heimatverein Ashausen – eine Erfolgsgeschichte
Fast 440 Mitglieder zum Januar 2017

Knapp 40 Mitglieder trafen sich jetzt zur Hauptversammlung, deren Tagesordnung viele Punkte umfasste. Der 1. Vorsitzende Reinhard Behr berichtete über die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Flursteinsetzung, Flohmarkt-Beteiligung, Weinfest, eine Fahrradtour und der besonders beliebte kleine Weihnachtsmarkt „Kunst & Punsch“ im Olen Huus sind die Anziehungspunkte für Jedermann. Der Verein organisierte im abgelaufenen Jahr die Errichtung von bisher 3 Ortseingangsschildern, die in einem Schmiede-Workshop von kreativen Mitgliedern geschaffen wurden. Das 4. Schild wird im Frühjahr 2017 in Höhe der Kita an der Ashausener Straße aufgestellt. Ebenso wurde der hölzerne Wegweiser im Flurstück „Western“ erneuert. Im Juni veranstaltete der Verein bereits zum zweiten Mal ein Volkslied-Konzert mit Ulrike Franke-Hubert und Günther P. Hecht. Das Sommerfest der St.-Andreas-Gemeinde unterstützten Mitglieder mit einem Getränkestand.

Der zweite Vorsitzende Thomas Götze übergab sein Amt aus privaten Gründen nach 9 Jahren an Petra Göring und wechselte auf den Posten eines Beisitzers. Petra Göring ist ebenfalls langjähriges Mitglied und hat in der Vergangenheit bereits durch ihren unermüdlichen Einsatz, ihr Organisationstalent und ihren Sinn für Dekoratives zum Gelingen aller Vereinsveranstaltungen beigetragen. Der Schriftführer Michael Muth wurde für weitere drei Jahre wiedergewählt.

Michael Muth, Reinhard Behr, Petra Göring, Thomas Götze

Neue Projekte stehen auch für 2017 an. Eine ansprechende Fassadenbeleuchtung des Olen Huus soll nach längerer Planung in diesem Jahr realisiert werden. Außerdem befasst sich eine Arbeitsgruppe seit 2016 mit der geplanten Aufstellung von Hinweisschildern unter der Überschrift „Erlebbare Dorfgeschichte“ an historisch bedeutsamen Punkten in Ashausen.

Aus dem Winsener Anzeiger vom 4. Februar 2017.

Das war Kunst & Punsch 2016

Bei wunderbarem Winterwetter gab es am 2. Adventswochenende im und vor dem „Olen Huus“ Kunst und Punsch, und vieles mehr.
Wer unsere Ausstellung noch nicht kannte, wurde von der zauber-haften Atmosphäre hinter der Grootdör überrascht. Richtig gemütlich und stimmungsvoll war es, eigentlich wie immer. Und trotzdem hebt sich Kunst und Punsch von vielen anderen Märkten ab: es ist klein, überschaubar und ohne kommerzielle Aussteller.

Neben den 17 Kunsthandwerkern im und vor dem Olen Huus, gab es einige andere Highlights:
p1180764_tn
Samstag waren wir sehr froh und stolz, dass „SaxKonträr“ für eine Stunde ein kleines Konzert gegeben hat. Cindy Gottlieb hat sich noch einmal für unser schönes Ambiente bedankt.

 

 

Auch Sonntag gab es Live-Musik, p1180802_tnund zwar von „Pine Alley“. Jonathan Wolters, der sonst auch in anderen Formationen spielt,  z.B.  mit ,Danube’s Banks, hatte gerne zugesagt, obwohl er bis Samstag mit der Band eine CD eingespielt hatte.  Danke!

 

Sonntagmorgen war der Gottesdienst gut besucht. Wie auch im vergangenen Jahr haben die Ashäuser  „Sunday Kids“ (Kindergospelchor) den Gottesdienst mitgestaltet.img_1947_tn    img_1945_tn

Zum Abschluss hieß es Sonntagnachmittag:
„Kinder, plündert den Tannenbaum!!“

Schon eine gute halbe Stunde vorher wurde es unruhig im Olen Huus. Als dann um 17.00 der Tannenbaum zu wackeln anfing und sich die Bodenluke öffnete, gab es kein Halten mehr. Auf dem Boden zeigte sich der Nikolaus, der Tannenbaum senkte sich auf die Tenne und es konnte geplündert werden.

p1180809_tn img_1953_tn

Auch das kulinarische Angebot war in diesem Jahr wieder sehr umfangreich. Nicht nur die deftigen Bratwürste sondern auch die beliebten Bratäpfel, frischen Waffeln und die köstliche Champignonpfanne kamen gut bei den Besuchern an. Im Außenbereich gab es zum ersten Mal auch eine Grünkohlpfanne mit Kartoffeln und Kohlwurst. Und auch die am Sonntag nach dem Gottesdienst angebotene leckere Steckrübensuppe war nach wenigen Stunden ausverkauft. Neben viel Kunst war auch der Punsch in zahlreichen Varianten vertreten – mit und ohne Alkohol – mit Rum oder Amaretto – und besonders beliebt als Apfelpunsch.
Aber was wäre die Veranstaltung ohne das Café in der „guten Stube“? Während die Landfrauen am Samstag eine große Palette selbstgebackener Torten und Kuchen anboten, organisierte das Team des Heimatvereins am Sonntag den Verkauf von Kaffee und Kuchen. Zahlreiche Leckereien, die von Mitgliedern des Vereins selbstgemacht und gespendet wurden. Aber das Wichtigste an diesem Wochenende war, dass wieder über 40 fleißige Helferinnen und Helfer dafür sorgten, dass nicht nur der Auf- und Abbau sondern auch die Bewirtung aller Gäste hervorragend klappte. Sogar Neumitglieder, die erst seit September zu uns gehören, packten eifrig mit an. Der gesamte Vorstand dankt allen Aktiven für ihren großartigen Einsatz.

Hier noch einige Impressionen der Ausstellung:

p1180774_tn p1180795_tn p1180790_tnp1180777_tn img_1942_tn p1180786_tn

Oben: Skulpturen von    Oben: Schmuck von     Oben: Taschen von
Bernhard Szczepaniak       Marion Groene                  Kerstin Reiser

Unten: Bilder von              Unten: Gans von            Unten: Dekoratives
Birgit Kindler                         Claudia v. Lengen              Brigitte San

 

Terminplan 2017

Es ist schon wieder soweit: der Terminplan für das nächste Jahr ist online! Dieser und weitere Informationen hier.

Kunst & Punsch am Olen Huus

Ankündigung Kunst & Punsch 2016

Wir haben die Ortseingangsschilder aufgestellt

http://Aus dem Winsener Anzeiger vom 24. Oktober 2016.

Ein Bericht über die diesjährige Radtour

stand im Winsener Anzeiger.

Weinfest am 17. September

http://ashausen.info/unser-weinfest-2016/Weinfest-2016

Weinfest 2016

 

 

Alte Volkslieder in Ashausen

 

Wegweiser an der Wegespinne in den Western

CIMG1394k CIMG1395kSeit Ende Mai steht wieder ein Wegweiser an der Wegespinne in den Western.

weitere Infos zum neuen Wegweiser.

Die Post bleibt in Ashausen

hier geht’s zum Bericht

Der 15. Flurstein!

AN`N GRODE TORFMOOR

Schmiedeworkshop

Buurnreken 2016

Unsere Jahreshauptversammlung 2016 

Schön war’s: Kunst & Punsch 2015

… und leider schon vorbei – Bilder und Berichte

Terminplan 2016 online!

… weiter zur Seite Termine

Kunst & Punsch 5.+6. Dezember 2015     

Ankündigung Kunst & Punsch 2015

Ashausen-Radtour am 3. Oktober 2015 

Ein Defibrillator für Ashausen in de Volksbank Lüneburger Heide.

VOLKSLIEDPROJEKT im Olen Huus am 21.06.2015

12. Juni 2015: Dieter Kindler & Band waren im Olen Huus zu Gast.

Neue Sitzpolster für die Kapelle!

Flursteinsetzung am 26. April 2015.

Pläne der Bahn bedrohen Ashausen

 

 zurück zum Seitenanfang

3 Gedanken zu „Aktuelles“

  1. Und schon jetzt läuft einem das Wasser im Mund zusammen, wenn man an den leckeren Zwiebelkuchen denkt, der „handgemacht“ aus den Küchen vieler fleißiger Mitglieder kommt. Die süffigen Weine von Waltraut Buchholz und von der St.-Andreas-Stiftung sind nicht nur zum Nachspülen gedacht – nein – man kommt aus dem Schwärmen nicht heraus!

  2. Du hast recht, Thomas. Wir freuen uns auch schon sehr auf das Zusammensein mit den anderen bei gutem Wein und leckeren Speisen. Wir werden wieder viel Spaß haben!!!

  3. Toll ist auch, dass die Elbdeich-Brummer wieder mit von der Partie sind! Mitsingen ist auch ausdrücklich erlaubt. Und dann ist auch nicht zu vergessen, dass die erlesenene Weine von Sabine Reclam auch angeboten werden, besonders der Grauburgunder ist seit Jahren in Ashausen besonders beliebt! Und die Rotwein-Kenner schwören auf den St. Laurent von Waltraut Buchholz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.