Kunst & Punsch ab dem 5. Dezember 2014

2014 Plakat

Die gemütliche Adventsausstellung im „Olen Huus“ mit einer Mischung aus Kunsthandwerk, Musik und gemütlichem Café hat sich mittlerweile fest im jährlichen Veranstaltungskalender etabliert. Am 2. Adventswochenende gibt es in Ashausen dieses Jahr zum 11. Mal Kunst & Punsch.

Angefangen hat das Ganze 2004, als bei einem Glas Rotwein in einer kleinen Handarbeitsrunde die Idee zu einem Kunsthandwerker-Markt entstand.

Ilonas Bild Skulptur

 Impressionen der 1. Ausstellung

Fast zeitgleich hat der Heimatverein Ashausen das „Ole Huus“ an der Scharmbecker Straße erworben, welches seitdem in liebevoller Arbeit traditionell wieder hergerichtet wird.

Als die 1. Ausstellung 2004 mit 13 Kunsthandwerkern und einer Punsch- und Waffelbude über die Bühne ging, war das „Ole Huus“ in einem maroden Zustand. Die Westwand war praktisch nicht vorhanden. Mit alten Balken, Tischlerplatten und einer LKW-Plane hat man improvisiert. Es gab keine elektrische Versorgung und das Reetdach hatte so manche Lücke.

In den letzten 10 Jahren hat sich einiges getan. Wer sich selber ein Bild machen möchte, ist herzlich zu

Kunst & Punsch
im und vor dem „Olen Huus“
am 1. Wochenende im Dezember eingeladen.

Bereits am Freitag, dem 5. Dezember geht es um 19.30 Uhr mit einem Auftaktkonzert auf der Diele los:
Wilfried Staake & Michael Krause werden ein gemeinsames Konzert unter dem Motto : Beswingte Weihnachten – Lieder und Geschichten im Advent – geben.
Karten sind ab Mitte November im Café Neven für 8 € erhältlich.

Am Samstag, dem 6. Dezember werden die liebevoll gestalteten Kunsthandwerkobjekte von 14:00 bis 20:00 Uhr und am Sonntag, dem 7. Dezember von 12:00 bis 18:00 Uhr angeboten.

Am Sonntag findet um 11.00 Uhr, vor Ausstellungsbeginn, ein Gottesdienst statt. Hierzu lädt Pastorin Anja Kleinschmidt herzlich ein.

Auch während der 2 Ausstellungstage gibt es Musik:
am Samstag ab 16.30 Uhr mit „Danube Banks“ (Klezmer, Jazz) und am Sonntag wird Jürgen Holland zum Abschluss gegen 17.00 Uhr zum Weihnachtslieder-Singen animieren.

Während der Ausstellung bieten am Samstag die Steller Landfrauen ihre leckeren Torten und Kaffee in der „Goden Stuv“ an, am Sonntag übernimmt der Heimatverein Ashausen dieses Angebot.
Auch vor dem Haus gibt es was zu essen: Waffeln, Mutzenmandeln und Zuckerwatte werden in den Buden gezaubert und der Heimatverein lädt zu Punsch (auch Kinderpunsch) und Bratwurst ein.

Fahrradtour 2014

Bei rund 22 Grad und strahlend blauem Himmel haben wir die diesjährige Fahrradtour am 3. Oktober hinter uns gebracht.

MK1

Mit 21 Radlern und viel guter Laune ging es über den Achterdeich Richtung Seevengeti und zur Mündung des Mühlenbaches in die Seeve.

Exif_JPEG_PICTURE

 

MK2

Kurz darauf erwarteten uns schon Anna Marie und Bernd Degel mit leckeren Süßigkeiten und erfrischenden Getränken an der Schutzhütte am Seevesiel.

Exif_JPEG_PICTURE

Rund eine halbe Stunde haben wir alles genossen und nett geklönt, bevor es dann links vom Mühlenbach wieder in Richtung Ashausen ging. Bei der Ankunft am Café Neven merkte doch der eine oder andere, dass 23 km auch schon eine ganz nette Leistung sind. Nach weiteren rund 1,5 Stunden nettem Beisammensein mit Kaffee und Kuchen trennte sich die fröhliche Truppe.

MK3

Besonders erfreulich: sogar ein neues Mitglied, das zum ersten Mal mitradelte, hat sich zum Heimatverein bekannt!

Weinfest 2014

Wieder einmal war Weinfest in Ashausen bei schönstem Wetter. Organisiert und geplant wie immer vom Heimatverein. Viele leckere Weine und selbstgebackene Zwiebelkuchen                                             (von Heimatvereinsmitgliedern gespendet) konnte ein Jeder genießen.

100_5280

Die gute Laune kam von selbst bei all den netten Leuten rundherum.

100_5279

Zur guten Laune trugen auch die „Elbdeichbrummer“ bei.

100_5282

Sie animierten zum Mitsingen der altbekannten Volkslieder und Shanty´s.

100_5281

Es war mit Sicherheit ein schöner Abend. Wir freuen uns auf das nächste Weinfet 2015.

Ich, dat Ole Huus, erzähle meine Geschichte

Als 2004 die Ausstellung „Kunst & Punsch“ das erste Mal am und im „Olen Huus“ in Ashausen stattfand, war dies für die meisten Besucher die erste Gelegenheit, sich das „Ole Huus“ von innen anzusehen.

Viele waren von dem Charme des Hauses begeistert. In der Zeitung „Unser Stelle“ wurde in der nächsten Zeit das Haus und die Aktivitäten des Heimatvereins Ashausen vorgestellt.

zu Teil 1
Das „Ole Huus“ erzählt seine Geschichte (1)