Unsere Jahreshauptversammlung 2017

Heimatverein Ashausen – eine Erfolgsgeschichte
Fast 440 Mitglieder zum Januar 2017

Knapp 40 Mitglieder trafen sich jetzt zur Hauptversammlung, deren Tagesordnung viele Punkte umfasste. Der 1. Vorsitzende Reinhard Behr berichtete über die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Flursteinsetzung, Flohmarkt-Beteiligung, Weinfest, eine Fahrradtour und der besonders beliebte kleine Weihnachtsmarkt „Kunst & Punsch“ im Olen Huus sind die Anziehungspunkte für Jedermann. Der Verein organisierte im abgelaufenen Jahr die Errichtung von bisher 3 Ortseingangsschildern, die in einem Schmiede-Workshop von kreativen Mitgliedern geschaffen wurden. Das 4. Schild wird im Frühjahr 2017 in Höhe der Kita an der Ashausener Straße aufgestellt. Ebenso wurde der hölzerne Wegweiser im Flurstück „Western“ erneuert. Im Juni veranstaltete der Verein bereits zum zweiten Mal ein Volkslied-Konzert mit Ulrike Franke-Hubert und Günther P. Hecht. Das Sommerfest der St.-Andreas-Gemeinde unterstützten Mitglieder mit einem Getränkestand.

Der zweite Vorsitzende Thomas Götze übergab sein Amt aus privaten Gründen nach 9 Jahren an Petra Göring und wechselte auf den Posten eines Beisitzers. Petra Göring ist ebenfalls langjähriges Mitglied und hat in der Vergangenheit bereits durch ihren unermüdlichen Einsatz, ihr Organisationstalent und ihren Sinn für Dekoratives zum Gelingen aller Vereinsveranstaltungen beigetragen. Der Schriftführer Michael Muth wurde für weitere drei Jahre wiedergewählt.

Michael Muth, Reinhard Behr, Petra Göring, Thomas Götze

Neue Projekte stehen auch für 2017 an. Eine ansprechende Fassadenbeleuchtung des Olen Huus soll nach längerer Planung in diesem Jahr realisiert werden. Außerdem befasst sich eine Arbeitsgruppe seit 2016 mit der geplanten Aufstellung von Hinweisschildern unter der Überschrift „Erlebbare Dorfgeschichte“ an historisch bedeutsamen Punkten in Ashausen.

Aus dem Winsener Anzeiger vom 4. Februar 2017.