2003 Lundes Kiel

26. April 2003 (für 2002)
1. Flurstein: LUNDES KIEL

Lundes Kiel

Spender: Heimatverein Ashausen

Lage: Verlängerung der Gartenstraße in Richtung Grevelau

Die Bezeichnung „LUNDES KIEL“ ist kein Flurname, sondern die         Bezeichnung einer markanten Stelle. Das Grundstück hat nach wie vor die Form eines Keils bzw. Dreiecks. Es wurde an den Seiten durch den Entwässerungsgraben der Ashäuser Wiesen und dem Scharmbecker Graben begrenzt. Dieser Graben hatte vor der Flurbereinigung, ausgelöst durch den Bau des Zubringers, seine Lage hinter dem Grundstück. Die Überreste der Brücke für den Weg zur Grevelau sind noch heute sichtbar. Nach dem Zusammenfließen beider Gräben war ein Stau vorhanden, um den Wasserstand zu regulieren. Vor dem Stau war die Wassertiefe ca. 50 bis 80 cm. Diese ordentliche Wassertiefe wurde von den Kindern und Jugendlichen des Ortes gerne als Badegelegenheit genutzt.

 

Zurück zur Seite „Flursteine in Ashausen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.